Letztes Update: 17. October 2017

Grundlehrgang II

Bericht

Endlich war es wieder soweit. Der Grundlehrgang 2 hat begonnen. Am 1. Tag, den 02.08.08, wurden wir zunächst von unserem Lehrgangsleiter Stefan Jenzer empfangen. Er stellte uns die Dozenten vor, die in diesem Jahr wieder aus –Monika Beuren ( Gitarre, Mandoline, Musical)
-         Tatjana Ossipova (Mandoline)
-         Isabel Himbert (Mandoline, Musiktheorie)
-         Herbert Zimmer ( Gitarre)
-         Stefan Jenzer ( Gitarre, Lehrgangsleitung)
-         Julia Bartruff (Klavier, Musiktheorie)
-         Sarah Dincher (Gitarre, Musiktheorie)
-         Svenja Beuren (Gitarre, Mandoline, Musiktheorie) 
bestanden.
Nachdem sich alle von ihren Eltern verabschiedet hatten, trafen sich die Teilnehmer in der Ellipse zu einem Kennenlernspiel, bei dem sich manche Dozenten in „alte Weiber“ verwandelten.
 
Am 03.08.08 gab es dann unseren 1. Tagesplan für die ganze Woche: 
-         7:30 Uhr, Frühstück: Dies war immer die ruhigste Zeit vom ganzen Kurs. Hier wurde 
       gelegentlich über die letzte Nacht, und die Anzahl der „ gelben Karten“ geredet.
-         8:30 Uhr, Aufwachen mit Stefan: Hier wurden zum „Wachwerden“ Lauf- oder 
       Rhythmusspiele gespielt.
-         9:00 Uhr- 12:00 Uhr, eine halbe Stunde Einzelunterricht für jeden
-         12:00 Uhr Mittagessen
-         14:00 Uhr Musical: Das diesjährige Musical hatte den Titel „Jona“ .Es beteiligten sich 
       die meisten Schüler und kam gut an 
-         15:00 Uhr Kaffe und Kuchen
-         15:30-17:00 Uhr Kammermusik 
-         17:00Uhr, Orchester mit Stefan
-         19:00 Uhr, Abendessen 
-         19:45 Uhr, Vorspiel: Hier konnte jeder das erlernte Stück vortragen und gleichzeitig das 
       Vorspielen üben
-         Danach war der Abend zur freien Verfügung. Die Abendgestaltung bestand meist aus 
       Fußball- bzw. Tischtennisspielen
-         Und dann um 22 Uhr (Bettruhe) ...
 
Am dritten Tag war Besucherabend. Hier konnten sich die Eltern überzeugen, wie gut es ihren Kindern geht, und die Teilnehmer konnten den Eltern die Highlights der ersten Tage erzählen. Der Besucherabend begann mit dem traditionellen Vorspiel, bei dem die Kinder ihren Eltern das bis dahin Gelernte auf dem Instrument vortragen konnten. Danach stand der Abend zur freien Verfügung( z.B. Eisessen, Pizzaessen oder Zusammensitzen auf der Terrasse). Die einzige Bedingung war, dass alle Kinder zur Bettruhe um 22 Uhr zurück waren. 
 
Und so vergingen die Tage...
Am vorletzten Tag fand morgens der „gefürchtete“ Theorietest statt, welcher aber doch meist gut ausgefallen ist. Abends stand der traditionelle Spieleabend mit dem Spiel „Der Kaiser schickt seine Minister aus“ auf dem Programm, wobei z.B. der romantischste Ehemann für Julia ermittelt wurde. Aus diesem Grund wurde die Bettruhe um eine Stunde nach hinten verschoben.
 
Am letzten Tag war nun das Abschlusskonzert. Das Programm bestand aus den Ensembles, dem Musical „ Jona“ und dem Orchester. Es kam bei allen Zuschauern gut an, und die Teilnehmer wurden mit viel Applaus belohnt.
Der Grundlehrgang war auch in diesem Jahr wieder ein großer Erfolg, es hatten alle viel Spaß, wurden motiviert und haben sich auf ihrem Instrument positiv weiterentwickelt.
Wir freuen uns alle aufs nächste Jahr!!!
                                                                                                                                      Tim Beuren


Bilder

Inhalte
Kooperation
Landesorchester